P E O P L E

Olhette de la Mesta Pastores

 

*2.3.2018

Héas de la Devette Pastourelle x Jaout de la Mesta Pastores

fauve charbonné, 43 cm, 10 kg, vollzahnig, HD C/C*

angekört am 31.10.2020 durch den Club Suisse du Berger des Pyrénées

 

Salue plumpste völlig ungeplant in unsere Welt ... zwar streckte ich seit längerem meine Fühler nach Nachwuchs aus - und dann machte es an einem Donnerstag innert Sekunden "click": Salue landete, nach einer zweiwöchigen Odyssee durch halb Europa zurück bei ihrer Züchterin und suchte ein neues Zuhause. Ein paar Mails und tausende Kilometer später lud ich eine völlig überforderte halbjährige Hündin Sonntagnacht zu Hause aus. Bereits am ersten Tag zeigte sie, was für einen tollen Charakter sie hat: Salue integrierte sich innert Kürze in meine Truppe, lief auf Spaziergängen immer frei und suchte Nähe, auch wenn man sie noch nicht berühren konnte. Zunehmend gewann sie Sicherheit und ihr zauberhaftes Wesen zeigte sich immer mehr. Inzwischen, nach 2 Jahren, ist sie einfach ein cooler Hund, der sich fröhlich in jedes Fettnäpfchen stürzt, wieder auftaucht und lachend das Nächste sucht ... Im sportlichen Training zeigt sie sich rassetypisch engagiert und dennoch super leichtführig - es macht sehr viel Spass, mit ihr zu trainieren! Im Alltag ist Salue ganz einfach ein gute-Laune-Hund, der auch mit ungewohnten Situationen klar kommt und grundsätzlich nett seiner Umwelt begegnet.  

 

 

*zum Thema HD-Resultat: Salue wurde in der Schweiz von Dr. Flückiger mit C/C ausgewertet - ich zweifle dieses Resultat keineswegs an, ich war mir bereits vor dem Röntgen sicher, dass das keine A-Hüfte wird und Salue rassetypisch wahrscheinlich flache Hüftpfannen hat. Ihre Hüfte ist nicht "kaputt", sie zeigt keinerlei Ansätze von Arthrosen oder Kriterien, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen würden. Dieselben Röntgenbilder habe ich zusätzlich vom französischen Gutachter für Berger des Pyrénées, Prof. Didier Fau, bewerten lassen und sein Resultat war B/B. Meine Entscheidung ist, dass ich Salue, aufgrund ihres tollen Wesens und Typs trotz der nicht perfekten Hüfte in die Zucht nehme und für sie Deckrüden suche, von denen möglichst viele HD-Resultate ihrer Verwandten bekannt sind und mit A oder B bewertet wurden.

 

 Interessenten für einen Welpen bitte ich um frühzeitige Kontaktaufnahme per > E-Mail. 

 

Dorée Carassou

*2.3.2017
Foli du Pic de Pioulou x Do Re Mi de la Villa des Glycines
fauve charbonné, 41 cm, 9.5 kg, vollzahnig, HD A/B
angekört am 25.5.2019 durch den Club Suisse du Berger des Pyrénées

Dorée ist in vielen Bereichen ihrer Mutter Remi sehr ähnlich: ziemlich klein, ziemlich selbstbewusst, von guter Substanz - und ziemlich überschäumend, wenn es um ihre "Hobbies" geht. Dorée lebt nicht bei mir, jedoch hat sie ihre Geburtsstätte nicht vergessen, kennt meine Hunde, Haus und Hof dank häufiger Besuche sehr gut und integriert sich bei jedem Wiedersehen in unsere Welt, als sei sie nie ausgezogen ... ich danke Dorée's Besitzern für das Vertrauen, die Hündin in der Zucht einsetzen zu dürfen! Im Frühling 2020 kam ihr erster Wurf zur Welt und Dorée war ihrer neuen Aufgabe absolut gewachsen - der "Lockdown" tangierte die Welpenaufzucht kaum, die Welpen erlebten sehr abwechslungsreiche erste Wochen wie alle meine Welpen zuvor. Unter den besonderen Umständen, die seit längerem herrschen, ist ein weiterer Wurf mit Dorée dennoch in Planung ... Interessenten für einen Welpen bitte ich um frühzeitige Kontaktaufnahme per > E-Mail. 

 

Nicht mehr in der Zucht:

 

Do Re Mi de la Villa des Glycines

*2.3.2013
Vif Argent bleu de la Villa des Glycines x Luciole de la Villa des Glycines
bringé, 40.5 cm, 9 kg, vollzahnig, HD A/A
 

Wasabi de la Villa des Glycines

*1.10.2009
Jalisco de la Villa des Glycines x Puce de la Villa des Glycines
fauve charbonné, 40.5cm, 8 kg, vollzahnig, HD B/B

Belle Fou Fou de Loubajac

*9.5.2006
U'Roy de Loubajac x O'Bleue du Mas de la Rabeyrine
schwarz, 41.5 cm, 8 kg, HD A/A